Neuer Vorstand stellt sich vor

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 07.02.2017 wurde der neue Vorstand für die Jahre 2017/2018 einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

Die Funktionen sind dabei wie folgt verteilt:

 

André Singer        - 1. Vorsitzender (Präsident)

Marion Lorenz     - 2. Vorsitzender

Gaby Tammer      - Kassenwart

Mario Esche          - Mitglied des Vorstandes

Sören Schramm   - Mitglied des Vorstandes

 

Vereinspräsident André Singer bedankt sich für das Vertrauen in den neuen Vorstand und freut sich mit seinen neuem Team auf die anstehenden Aufgaben.

Gleichzeitig bedankt er sich für die Arbeit der aus beruflichen und privaten Gründen ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Lutz Scheffler und Rico Bauer für die geleistete

Arbeit der letzten Jahre.


7x Edelmetall bei Landesmeisterschaft der Senioren

Bei den am Wochenende im Chemnitzer Sportforum ausgetragenen LM der Senioren wurden die CLV-Starter bei all ihren Starts mit Edelmetall belohnt.

Lars Richter nutzte seine Stärke über 200m und wurde in 26,61s Landesmeister in der M35.

Thomas Schaarschmidt und Sören Schramm traten jeweils über 800 und 3000m an. Über 800m siegte Thomas in der M30 in 2:11,29min, Sören wurde 2. in der M35 in 2:26,73min. Über 3000m hatten beide Vergleichszeiten von den Seniorenspielen im Dezember - und beiden gelang eine deutliche Verbesserung! Thomas verbesserte sich von 10:06,65min auf starke 9:59,91min (3. M30) und Sören steigerte sich sogar von 10:30,67min auf 10:22,33min (2. M35).

Bei den Frauen hielten dieses Jahr nur Katrin Wetzel und Marion Lorenz die Fahnen für unseren Verein hoch, aber ihre Leistungen konnten sich wirklich sehen lassen! Über 3000m lieb Marion erst knapp hinter Katrin bis sie irgendwann in ihrem gleichmäßigen Fluss an ihr vorbeilief. Auf der Zielgeraden konnte Katrin ihre jugendliche Spritzigkeit nutzen und das Ziel nach 12:45,65min (2. W30) überqueren. Auch Marion blieb deutlich unter ihrem selbst gesteckten Ziel von 13min: 12:48,75min (3. W50).

Glückwunsch euch 5en!


Sportlicher Ausklang 2016

Beim neuen Chemnitzer Silvesterlauf war unser Verein wie bei den früheren Silvesterläufen zahlreich und erfolgreich vertreten. Sicherlich waren alle gespannt, was uns geboten wird. Bei eisigen Temperaturen war der Parcours auf dem Golfplatz Klaffenbach tiefgefroren. Weiterhin mussten tiefes Gras, kurze Anstiege und scharfe Kurven gemeistert werden.
Sanna Schramm war im Kinderlauf über 800 m in 3:27 min schnellstes Mädchen, trotz Sturz kurz nach dem Start.
Lukas Adam entschied den 2 km langen Schülerlauf souverän für sich. Er benötigte auf der großen Runde nur 8:02 min. Unser neuestes Mitglied Emilia Menzel (10:02 min) feierte mit Gesamtrang 2 bei den Mädchen und dem Sieg in der wU14 eine famosen Einstand.
Im 4 km langen Volkslauf war die Runde zweimal zu laufen. Sebastian Vogel (16:10 min) wurde hier Gesamtzweiter und gewann sein erstes Rennen in seiner neuen AK U18. Nils Bartsch wurde in 17:20 min Dritter der U16.
Über 8 km musste die anspruchsvolle Runde somit viermal absolviert werden. Hier holte Janine Gasch in 39:04 min einen weiteren Gesamtsieg. Marion Lorenz (40:31 min) als Gesamtfünfte und Siegerin der AK W50/55, Katrin Wetzel (41:50 min) als Sechste (3. W30/35) sowie Ines Reuter (42:31 min) als Achte (2. W40/45) folgten knapp dahinter.
Bei den Männern war Neumitglied Thomas Schaarschmidt in 31:55 min als Neunter (5. M30/35) unser schnellster Läufer.
Die weiteren Läufer:
Sören Schramm 33:33 min 7. M30/35
Uwe Bleimeier 34:40 min 9. M30/35
Lars Richter 36:24 min 11. M30/35
Frank Bornemann 38:38 min 2. M50/55
Marco Laue-Kolhof 39:57 min 20. M30/35
Felix Reuther 41:13 min 8. MHK
Tobias Reuther 42:00 min 8. M50/55
Harald Peters 42:52 min 4. M60/65

Im Anschluss folgten noch die Siegerehrungen des Chemnitzer Laufcups 2016.


Heike Scheffler gewinnt 3 Medaillen bei Senioren-WM

Es war ein großes Vorhaben für Lutz und Heike Scheffler: PERTH (AUSTRALIEN) 2016! Nicht nur die Trainingspläne mussten auf den späten Saisonhöhepunkt vorbereitet werden, sondern es waren auch private und berufliche Vorkehrungen zu treffen, wenn man der Heimat 6 Wochen den Rücken kehrt.

Auch wenn die Zeit in Australien schon einige Wochen zurückliegt, wird Heike die Wettkämpfe sicher nie vergessen.

Kurzentschlossen startete Heike zunächst auf Anfrage ihrer deutschen Teamkameradinnen der W55 beim Crosslauf über 8km. In die Teamwertung kamen 3 Läuferinnen, am Start waren 4. Völlig unerwartet, wie Heike berichtete, lief sie als 3. Deutsche ins Ziel und konnte sich mit ihren Teamkameradinnen über Silber freuen.

Mit der vom Winde verwehten Vorlaufzeit von 2:58,12 min über 800m erreichte Heike sicher das Finale, worüber sie schon sehr glücklich war. Im Finale konnte sich Heike noch auf starke 2:51,57 min steigern. Über 400m verpasste sie das Finale zwar knapp, aber das war aufgrund der anstehenden Staffeln wahrscheinlich gar nicht schlecht. Mit der 4x100m-Staffel holten sie erneut Silber hinter den Australierinnen. Nur wenige Stunden später stand auch noch die 4x400m-Staffel auf dem Programm - die dritte Medaille war erkämpft, dieses Mal Bronze.

3x Edelmetall - die bisher erfolgreichste Teilnahme an einer Senioren-WM! Herzlichen Glückwunsch und besondere Hochachtung für deine Leistungen im Namen des gesamten Vereins! Auch an den Trainer ein großes Lob, der es immer wieder schafft, Heike zum Saisonhöhepunkt auf ihren Leistungshöhepunkt zu bringen. Lutz verdient ebenfalls ein dickes Lob! Wegen Achillessehnenproblemen konnte er selbst nicht starten, aber unterstützte seine Frau vor Ort wie immer vorbildlich. Den anschließenden Urlaub hatten sich beide redlich verdient!

 

P.S. Liebe Heike, bitte entschuldige den verspäteten Bericht! Ich hab dich nicht vergessen und immer an dich gedacht!


CLV-Athleten suchen nach neuen Herausforderungen

Beim CrossDeluxeLauf am, im und um den Markkleeberger See waren am letzten Septemberwochenende Susan Marke-Kranz und ich am Start. Ich wählte die 16km-Strecke, bei der die 25 Hindernisse auf dem 8km-Rundkurs alle 2x zu absolvieren waren. Das Wetter war perfekt: warm und trocken. Der Spaß stand im Vordergrund und so genoss ich manche Hindernisse mehr als vorher erwartet und konnte Susan, die am Folgetag die 8km in Angriff nehmen wollte, nochmal gut zureden. Auch ihr machte diese Herausforderung viel Spaß und so könnte es tatsächlich sein, dass wir nächstes Jahr wieder über Wände klettern, durch Röhren kriechen, ins Wasser springen, Hänge hinabrutschen oder Schlammbäder nehmen...

Am 02.10.2016 nahm Lars Wendler den Himmelsleiter-Trail in Heidelberg in Angriff. Die Kurz-Distanz von ca. 10km Länge mit 434Hm steht unter dem Motto "Herrlich. Höher. Härter." und führt über Naturstufen, Felskanten und Geröllsteine die Himmelsleiter hinauf und anschließend steil hinab zum Heidelberger Schloss. Lars lief von Anfang an im Führungstrio, aber selbst dieses musste auf der anspruchsvollen Strecke mehrmals gehen. Am Ende konnte Lars das Rennen für sich entscheiden. Er siegte in 41:24min mit 9 bzw. 11sec Vorsprung vor den Zweit- und Drittplatzierten. Wahnsinn! Glückwunsch zu dieser starken Leistung!

Bei kühl-feuchten Temperaturen starteten am Samstag, 08.10.2016 Lars Wendler, Rico Bauer und Lisa Schubert beim Südraummarathon. Als Team aus einem Läufer und zwei Radfahrern mussten sie die Marathonstrecke um den Störmthaler und Markkleeberger See absolvieren, konnten sich die Wechsel zwischen Läufer und Radfahrer aber beliebig einteilen. Nach einer anfänglichen Probierzeit entschieden sie sich für die Ablösung des Läufers alle 1min, um das Tempo hoch halten zu können. Sie passierten nach 2:26:48h als 8. von 47 Teams die Ziellinie. In der Mixedwertung belegten sie Platz 3 mit einer Minute Rückstand auf die Zweitplatzierten. Herzlichen Glückwunsch euch Dreien!